Low Key Action


Oft werde ich von Kunden gefragt, ob ich auch Bewegungsaufnahmen ihrer Pferde in Low Key machen kann.

Ja das geht tatsächlich, es sei jedoch gesagt, dass es sehr viel Zeit und Können (sowohl von Seiten des Fotografen als auch vom Reiter) fordert. Daher kann so ein Shooting nicht innerhalb eines Sammeltermins gemacht werden, sondern erfordert einen Einzeltermin. Das Shooting kann dann durchaus drei Stunden dauern. Bei den Low Key Fotos in Bewegung kann man keine Serienbildaufnahmen machen, wie es bei "normalen" Fotos der Fall wäre, denn der Blitz bewegt sich nicht mit. Für das perfekte Foto muss also das Pferd in der richtigen Bewegungsphase am Blitz vorbei laufen. Gerade bei Fotos im Galopp ist es daher notwendig, dass der Reiter selbst Galoppsprünge mitzählen kann, oder noch besser eine Dritte Person dabei ist, um die Sprünge abzuzählen. Nur in dieser Kombination können diese beeindruckenden Fotos entstehen.